Grundstückssuche

Lediglich vierzig Kilometer trennen die Große Kreisstadt Göppingen und Stuttgart voneinander. So ist Göppingen ebenso wie die umliegenden Gemeinden Schlat, Wangen und Wäschbeuren ein idealer Standort zum Leben und Wohnen, selbst wenn man vielleicht in Stuttgart seinen Arbeitsplatz hat. Eine zielgerechte Grundstückssuche in Göppingen und seiner schönen Umgebung ist noch zu traumhaften Preisen möglich. Das beste Grundstück zu finden ist meist nicht schwer, wenn man sich dabei professionelle Hilfe holt. So findet man auch Grundstücke, die aus Versteigerungen und Bankerlösen wieder zurück auf den Markt gelangen und daher besonders kostengünstig und meist voll erschlossen sind.

Professionell suchen in der Umgebung von Göppingen

Nicht nur direkt in der Innenstadt, sondern vor allem in den umliegenden Gemeinden Dürnau, Rechberghausen oder Ottenbach um nur drei der schönen Orte zu nennen, findet man mit professioneller Hilfe genau das Grundstück, das zu den Wünschen der Familie passt. Die Hohenstaufenstadt Göppingen lockt mit einem vielfältigen Angebot an unterschiedlichen Wohnbauplätzen und einer sehr schönen landschaftlichen Lage Familien und Paare an, hier ihr Eigenheim zu errichten. Mit einem seriösen Partner an seiner Seite findet sich auch in Göppingen und seiner landschaftlich schönen Umgebung für jeden Geldbeutel und jeden Hauswunsch der richtige Bauplatz. Ein zuverlässiger Profi kann dem Bauherrn vom Beginn an den Weg zum eigenen Haus ebnen und über die gesamte stressige Zeit des Hausbaus als Stütze begleiten.

Grundstück mit oder ohne Haus – neu oder gebraucht

Will man ein Grundstück kaufen heißt das nicht unbedingt, das darauf noch kein Haus stehen soll. Häufig sind Grundstücke mit Häusern, die zum Abriss bereitstehen deutlich günstiger zu haben. Schließlich kommt dabei aber auch einiges an Kosten und Arbeit auf den Käufer zu. Außerdem verzögert der vorherige Abriss eines Gebäudes natürlich die Aufnahme von Bauarbeiten. Von städtisch bis eher naturverbunden ist auch bei den Grundstücken, auf denen bereits ein Gebäude steht, jede Größe und Variante gemeinsam mit dem Profi zu finden. Vielleicht kann das alte Gebäude auch zunächst als Geräteschuppen oder Abstellraum für all die vielen Werkzeuge und Materialien, die auf einer Baustelle nötig sind, seinen Dienst tun. Manches Haus hat so schon ein zweites unerwartetes Leben begonnen und manch ein Bauherr ist schon von seinem ursprünglichen Wunsch nach einem neuen durchdesignten Haus abgerückt und hat stattdessen ein altes Haus mit viel Charme saniert und renoviert. Genau dabei ist natürlich erst recht der Rat eines Profis von Nöten, denn unter Umständen können Auflagen durch die Denkmalschutzbehörden einzuhalten sein. Ein Laie kann die Notwendigkeiten der Statik und der Bauvorschriften nicht übersehen und sollte sich daher unbedingt beraten und helfen lassen, am besten ganz von Beginn an. Wer sich erst in eine Baumaßnahme verrannt hat, muss sonst erheblich draufzahlen, um das Vorhaben auf sichere Beine zu stellen.

Erschließung oder nur ein Freizeitgrundstück

Die kleinen Orte und Gemeinden rund um Göppingen und die Stadt selbst unterscheiden üblicherweise die Grundstücke in voll erschlossen, das heißt es liegen alle Versorgungs- und Entsorgungsleitungen bereits an der Grundstücksgrenze bereit und auch der Anschluss an das Wegeund Straßennetz ist bereits vorhanden. Anders verhält es sich, wenn ein Grundstück lediglich teilweise erschlossen ist, hier kann es sein, dass beispielsweise lediglich Wasser und Abwasser verlegt wurden, Strom und eventuell Gas jedoch noch nicht bis zum Grundstück gekommen sind. Bei diesen Grundstücken sollte man ganz genau nachfragen, wann die restlichen Erschließungen erfolgen und welche Kosten dabei verursacht werden, denn diese zahlt in der Regel anteilig der Grundstücksbesitzer. Bei einem völlig unerschlossenen Grundstück muss ebenfalls geprüft werden, wie viel Zeit und Kosten die Erschließung noch in Anspruch nimmt. Hier sollte man wiederum seinen Fachmann um Rat ersuchen, denn die Unwägbarkeiten bei den Erschließungen, gerade was den Zeit und Kostenfaktor angeht, sind groß. Ein reines Freizeitgrundstück ist dagegen üblicherweise gar nicht erschlossen und wird es auch nie werden. Doch hier muss man prüfen, ob überhaupt ein festes Gebäude zu Wohnzwecken errichtet werden darf. Manch einer musste sein Ferienhaus auf einem Freizeitgrundstück schon wieder abreißen und natürlich leider auch selbst die Kosten dafür tragen.

Wir stehen Ihnen für Fragen rund um die Immobilie gerne telefonisch unter +49 7161 3 54 49 04 zur Verfügung oder verwenden Sie unser Kontaktformular.